Publicidad

Publicidad

Sonntag: 26 / 10 / 2014

Español  |   Català   |   Euskara   |  Galego  |   Português  |   Brasileiro   |   العربيي   |   中文   |   Deutsch   |  English   |   Français   |   Italiano   |   日本語   |   Русский

START | FAQ | KONTAKT | EINGESCHRÄNKTER BEREICH FÜR AM PROJEKT BETEILIGTE UNIVERSITÄTEN






Sie haben ausgewählt Vektoren.

Diese Inhalte stimmen mit Ihrer Suchanfrage überein:

  • Kurs Null Mathematik für Studenten der Betriebswirtschaftslehre (OCW Universität Zaragoza)
    Dieser Kurs stellt Material zur Verfügung mit dem man mathematische Konzepte und Fähigkeiten aktualisieren kann die für jede Studienrichtung wirtschaftliche Natur notwendig sind.


  • Physik I (OCW Polytechnische Universität Madrid)
    Dieser Kurs, in früheren Studienpläne Allgemeine Physik genannt (oder andere entsprechende Bezeichnungen) wurde im jetzigen Studienplan in zwei Kurse gegliedert: Physik I und Physik II. Es ist nicht einfach beide einzeln zu betrachten, da sie sehr stark zusammenhängen und Teil der gleichen Lehre sind. Deswegen werden wir im allgemeinen reden oder, besser gesagt, "schreiben", über Physik. Für spezifische Fragen werden wir sagen, um welchen Teil es sich handelt. Physik ist für alle Studienrichtungen des Ingenieurwesens und für fast alle der Wissenschaft ein grundlegendes Fach, im weitestgehenden Sinn des Wortes. Es ist ein grundlegendes Fach weil es den Studenten ermöglichen soll, mit diesem Wissen und Fähigkeiten, die Mehrheit der anderen Fächer des Studiums ohne Wissenslücken oder technische Mängel zu bestehen. Physik ist eine experimentelle Wissenschaft, man kann sie als Paradigma der wissenschaftliche Methode bezeichnen: Beobachtung, Modelle, Gesetze, Überprüfung. Deswegen muss das Studium der Physik immer von praktischen Übungen begleitet werden, damit man die Gesetze überprüfen und Wissen festigen kann. Obwohl der Studienplan den Kurs “Experimentelle Techniken” umfasst, werden wir dort den experimentellen Teil, die Datenbearbeitung und die Darstellung von Ergebnisse lernen. Die Fächer Physik I und II beschäftigen sich mit dem umfangreichen Studium der Theorie und der methodologischen und begründeten Anwendung auf Problemstellungen im ersten Universitätsjahr.


Nachfolgend können Sie Ihre Suche eingrenzen. Sie können manche der folgenden verwandten Elementen verwenden:

Verwandte Autoren: Esperanza Minguillón | Gloria Jarne | Santiago Ramírez de la Piscina Millán | Trinidad Zabal

Verwandte Universitäten: Polytechnische Universität Madrid | Universität Zaragoza

Verwandte Keywords:

Abnahme | Angewandte Physik | Asymptote | Aufgaben zur Bearbeitung | Ausstehend | Berührungslinie | Beugungspunkte | Bruchzahlen | Cramer | Dezimalzahlen | Differentialquotient | Domain | Dynamik der Partikelsysteme | Dynamik des Festkörpers | Ellipse | Entscheidend | Exponentialfunktion | Festkörper | Ganze Zahlen | Gauss Theorie | Gelöste Aufgaben | Gerade | Gleichungen | Graphische Darstellung | Grenzen | Grundlagenmathematik | Grundvorgänge | Hyperbel | Irrationale Gleichungen | Irrationale Ungleichungen | Irrationale Zahlen | Kinematik der Festkörper | Komplexe Zahlen | Konisch | Konkavität | Kontinuität | Konvexität | Kosinus | Kreis | Kurs Null | Linear | Links | Literatur | Logarithmen | Logarithmische Funktion | Luft- und Raumfahrttechnik | Mathematik für Wirtschaftsfachleute | Matrix | Maximum | Minimum | Natürliche Zahlen | Parabel | Parabolische Zweige | Partikeldynamik | Partikelkinematik | Polynomische Gleichungen | Polynomische Ungleichungen | Potenzen | Potenzialfunktion | Punkte | Rang | Rationale Gleichungen | Rationale Ungleichungen | Rationale Zahlen | Reelle Funktionen | Reelle Zahlen | Regel von L´Hôpital | Relative Bewegung | Selbstbewertung für Mathematik | Sinus | Statik | Systeme | Trigonometrie | Trigonometrische Funktionen | Ungleichungen | Wachstum | Winkel | Wirtschaftsanwendungen | Wurzeln